Reisen





Malaysia und Singapur

Nass, grün, heiß und moosig sowie Traumstrände und Großstädte – so lässt sich das vom 01. bis zum 18. August 2013 gemachte Abenteuer am besten beschreiben.

Wir reisten zunächst für zwei Tage nach Singapur und erkundeten die hoch moderne und von verschiedenen Kulturen geprägte Metropole. Auch die Orchideengärten ließen das Staunen nicht aus. Die Hitze jedoch war noch gewöhnungsbedürftig.

Flug nach Mulu

Eine Woche lang verbrachten wir in der ehemaligen Forschungsstation, jetzt Nationalpark. Dort bewanderten wir den zweithöchsten Berg Malaysias (Gunung Mulu) mit rund 2.377 Hm sowie die "Pinnacles" mit etwa 1.200 Hm, nächtigten in dschungelgerechten Camps und genossen die ausnahmslos grüne Natur.

Paku Waterfall

Wir sahen natürlich auch exotische Pflanzen und Tiere; in einem unserer Camps befand sich eine hochgiftige Schlange. Nachts galt es, Essbares aufzuhängen, damit dies nicht die Tiere anlockte. Eines Nachts raubten uns die Grauhörnchen den Schlaf; sie sind wesentlich weniger scheu als die uns bekannten Eichhörnchen.

Gipfel des höchsten Berges in Malaysia: "Kinabalu"

zur Bildergalerie
> zur Bildergalerie